Alle Beiträge in: Nietzsche-Anekdoten

Nietzsche entlarvt Bismarck und seine Realpolitik als Aprilscherz

1882 entwarf Nietzsche einen Aphorismus, der sich mit der so genannten Realpolitik des Eisernen Reichskanzlers Otto von Bismarck auseinandersetzte. Ganz stolz las er seiner Mäzenin Malwida von Meysenbug, die ihm einst das Wesen der Frauen erklärte, den Aphorimus An die … mehr

Beitrag in Nietzsche-Anekdoten | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Friedrich Nietzsche, der Philosoph, der ewigen Lebendigkeit

Kurz vor seinem geistigen Zusammenbruch wurde der Philosoph Friedrich Nietzsche von einem Journalisten gefragt, welche Pläne er für die Zukunft habe. Fritze Nietzsche meinte: Ich arbeite an meiner ewigen Lebendigkeit. Fritz war erfolgreich und wird noch heute gelesen, zitiert, gebloggt, … mehr

Beitrag in Nietzsche-Anekdoten | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Gott wurde erfunden, lebte und starb

Voltaire meinte: Wenn es Gott nicht gäbe, man müsste ihn erfinden. Denis Diderot ergänzte: Dazu ist es dann ja auch gekommen. Nietzsche sprach mit beiden: Dann wird es jetzt Zeit, ihn wieder sterben zu lassen. Heidegger dazu: Dazu ist es … mehr

Beitrag in Nietzsche-Anekdoten | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Nietzsche und die Baseleophobie

Der Philosoph Friedrich Nietzsche war zeitlebens nicht bei bester Gesundheit. Nietzsche führte seine ständigen Kopfschmerzen auf das schlechte Wasser und die  schlechte Luft Basels zurück und diagnostizierte eine Baseleophobie.

Beitrag in Nietzsche-Anekdoten | Verschlagwortet mit , | 1 Kommentar

Wie sich Professor Nietzsche vorstellte

Die Kunstmäzenin Malwida zu Meysenbug lud sich Gäste ein. Darunter ein junger Basler Professor mit Schnauzer, der gerade ein Buch geschrieben hat. Der Professor stellte sich anderen Gästen mit den Worten vor: Mein Name ist Friedrich Nietzsche. Nun wollen wir … mehr

Beitrag in Nietzsche-Anekdoten | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar